Insolvenzberatung für Gläubiger in Buxtehude

Ich empfehle Gläubigern, sich schon im Vorwege gegen Insolvenzausfälle abzusichern. Aussonderungs- und Absonderungsrechte sind wichtige Sicherungsinstrumente, ebenso wie die effektive Durchsetzung von Forderungen. Ein besonderes Augenmerk im Rahmen der Insolvenzberatung gilt hierbei der Vermeidung von Anfechtungsrisiken.

Im gerichtlichen Insolvenzverfahren vertrete ich Gläubiger bei der Durchsetzung von Sicherungsrechten und der Anmeldung von Forderungen. Um zu verhindern, dass Forderungen von einer Restschuldbefreiung erfasst werden, gehört hierzu die Prüfung, ob Forderungen als deliktisch angemeldet werden können oder andere Gründe für eine Versagung der Restschuldbefreiung vorliegen.

Ich berate Gläubiger bei der Abwehr von Anfechtungsansprüchen. Das Insolvenzanfechtungsrecht ermöglicht es dem Insolvenzverwalter, in der Krise vorgenommene Zahlungen des Schuldners entsprechend der gesetzlichen Anfechtungsregeln (§§ 129 ff. InsO) zurückzufordern. Jedoch ist nicht jeder Anspruch des Insolvenzverwalters zwangsläufig auch berechtigt und die 2017 in Kraft getretenen Änderungen des Insolvenzanfechtungsrechts haben zu einer Stärkung der Gläubigerinteressen auf diesem Gebiet geführt.